E-Liquids Qualität

E-Liquids Qualität: Worauf Sie beim Kauf von E-Liquids achten sollten

Veröffentlicht am Kategorien Allgemein, e-liquids, Gesundheit, RechtlichesTags , , , ,

Die Diskussion rund um das Thema E-Liquids kommt nicht zur Ruhe. Nachdem das Bundesverwaltungsgericht bereits 2014 urteilte, dass diese nicht als Arzneimittel oder Medizinprodukt gelten und damit frei verkäuflich sind, kam durch die Tabakproduktionsrichtline 2 (TPD2) und deren Umsetzung in Deutschland im vergangenen Jahr erneut Bewegung in den Markt: Seit Ende 2016 sind alle E-Liquids, die Nikotin enthalten als Tabakprodukt eingestuft. Nicht wenige Dampfer sind durch diese Entwicklungen verunsichert und fragen sich, welche Auswirkungen dieses Gesetz langfristig auch auf die Qualität der E-Liquids haben wird. Wir haben einmal zusammengestellt, worauf sie bei der E-Liquids Qualität und beim Kauf achten sollten:

Beurteilung der E-Liquids Qualität: Die Inhaltsstoffe

Um die Qualität beurteilen zu können, lohnt sich zunächst ein Blick auf die Inhaltsstoffe der E-Liquids. Gewöhnlich sind dort folgende Stoffe mehr oder weniger stark vertreten:

  • Propylenglykol (PG): In E-Liquids fungiert dieser Lebensmittelzusatzstoff als Trägerstoff und Feuchtmittel.
  • Pflanzliches Glycerin (VG): Bei der E-Zigarette ist Glycerin dafür verantwortlich, dass sich der Dampf entwickelt. Je mehr Glycerin in E-Liquids enthalten ist, desto größer ist die Dampfentwicklung.
  • Wasser: Wasser ist ein unersetzlicher Zusatzstoff für E-Liquids, da er dafür sorgt, dass der Mundraum beim Dampfen nicht austrocknet und die Schleimhäute nicht zu sehr gereizt werden.
  • Als fakultative Inhaltsstoffe können in aromatisierten E-Liquids außerdem Aromen (zumeist herkömmliche Lebensmittelaromen) sowie Nikotin enthalten sein.

E-Liquids Qualität: Auf die Reinheit der Inhaltsstoffe kommt es an!

Um sicherzustellen, dass in den Inhaltsstoffen der E-Liquids keine gefährlichen oder giftigen Verunreinigungen enthalten sind, existieren Richtlinien zur Einstufung ihrer Reinheit. Vertrauenswürdige Richtlinien sind zum Beispiel das Europäische Arzneibuch (Ph. Eur.), das Arzneibuch der Vereinigten Staaten (USP-NF) oder das Deutsche Arzneibuch (DAB). Zusätzlich werden Aromen zum Beispiel gemäß der Aromenverordnung eingestuft und nur zugelassen, wenn sie für die Verwendung in Zubereitungen freigegeben und ihr Erhitzen unschädlich ist. Zu jedem E-Liquid sollte der Hersteller darum ein Analysenzertifikat vorweisen können, in dem etwa die Prüfung der Stoffe, ihr Reinheitsgrad oder die Einhaltung von Grenzwerten bestätigt werden.

Transparenz als Grundlage für E-Liquids Qualität

Wie bei jedem Produkt so gilt auch bei der E-Liquids Qualität: Je mehr Informationen zu einem Liquid vorliegen, desto besser kann seine Qualität beurteilt werden. Im Zweifel sollten Sie sich bei Ihrem Händler nach weiterführenden Daten und Unterlagen wie zum Beispiel der CAS-Nummer oder dem Sicherheitsdatenblatt erkundigen.

Wir bei ego green legen großen Wert auf E-Liquids Qualität. Darum führen wir nur die hochwertigsten Liquids. Das fängt bei kontrollierten Produktionsstätten für alle Inhaltsstoffe an und setzt sich bis zur Verpackung gemäß TPD2 fort. Unsere Inhaltsstoffe beziehen wir ausschließlich von zertifizierten Produzenten aus Deutschland und Europa. Zusätzlich führen wir fortlaufend eigene Qualitätssicherungsprozesse durch, um Ihnen das bestmögliche Dampferlebnis zu ermöglichen.

Bildquelle:
Compass needle pointing the blue text. Blue and black tones with blur effect and focus on the main word… – © Olivier Le Moal / shutterstock.com