Blogbeitrag E-Zigaretten Akkus Titelbild

E-Zigaretten Akkus – Sicherheitsstandards & Explosionsgefahren

Veröffentlicht am Kategorien Allgemein, e-zigaretten

Immer wieder berichten Medien von explodierenden E-Zigaretten Akkus, die Probleme bereiten. Aber was genau ist die Ursache für eine solch gefährliche Reaktion der Akkus? Wie lässt sich eine unkontrollierte schnelle Entladung verhindern und wie können Sie zum sicheren Umgang mit E-Zigaretten beitragen?

E-Zigaretten Akkus: Es herrscht keine allgemeine Gefahr

Sie können sich beruhigen, denn es herrscht keine allgemeine Gefahr beim Gebrauch von E-Zigaretten. In den Medien wird oft verschwiegen, dass die betroffenen Opfer Modifizierungen an den Dampfern angebracht haben und so die Sicherheitsvorkehrungen außer Kraft gesetzt wurden. Das hatte zur Folge, dass die Akkus durch einen Kurzschluss eine rasche Entladung erlitten und so Funken und Feuer entstanden.

Ursachen, die zu einer Entzündung der E-Zigaretten Akkus führen

In den meisten Fällen ist die Ursache schnell gefunden: Selbstangebrachte „Mods“. Das sind Modifikationen am Gerät, um mehr Leistung und somit eine höhere Dampfentwicklung zu erzielen. Das lässt sich durch in Reihe geschaltete Batterien oder Entfernen von Sicherheitsstandards erreichen. Wir raten Ihnen auf jeden Fall davon ab, solche Modifikationen an ihrem Gerät anzubringen. Bereits beim Kauf einer E-Zigarette oder einem Akku sollten Sie sich gut über das Produkt und dessen Sicherheitsstandards informieren. „Billigprodukte“ können meist wenige bis keine Sicherheitsstandards aufweisen. Auch beim Laden ihres Gerätes oder der Akkus sollten Sie nur die von den Herstellern empfohlenen Netzteile und Ladestationen verwenden. Zusätzlich sollten Akkus nie unbeaufsichtigt aufgeladen werden, um bei möglichen Überhitzungen oder anderen Fehlfunktionen entsprechend reagieren zu können.

Sichere E-Zigarette: Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Sicherheitsabschaltung bei E-Zigaretten

Die Sicherheitsabschaltung ist eine von fünf Sicherheitsstandards. Die Schutzvorkehrung schaltet den Akku ab, wenn ein Kurzschluss im Verdampfungsprozess festgestellt wird. Bevor Sie den Akku wieder in Betrieb nehmen können, muss dieser für eine kurze Zeit an ein Ladegerät angeschlossen werden.

Tiefenentladung schädigt Elektroden

Der Tiefenentladeschutz verhindert eine zu große Entladung eines Akkus. Eine hohe Entladung trägt zur Schädigung der Elektroden bei und kann im schlimmsten Fall sogar zu einem Brand führen. Manche Modifikationen setzten diesen Schutz außer Kraft – wir raten Ihnen auf jeden Fall davon ab!

Ein Kurzschlussschutz und ein Überspannungsschutz sind selbstverständlich

Auch ein Kurzschlussschutz und ein Überspannungsschutz tragen enorm zur Sicherheit bei. Bei einem Kurzschluss findet ein nahezu widerstandsloser Kontakt der beiden Polen des Akkus statt, was zu hohen Temperaturen und Funken führt. Sollte es zu einer Überspannung der Akkus kommen, besteht auch hier Brand- und Explosionsgefahr.

Entgasungsvorrichtung: Wie wichtig ist die Vorrichtung?

Eine große Gefahr ist das ausgasen des Akkus. Durch einen Kurzschluss wird eine Kettenreaktion ins Laufen gebracht. Wenn der Akkuträger keine Entgasungsvorrichtung besitzt wird die E-Zigarette zu einer tickenden „Bombe“. Mittlerweile sind Entgasungsvorrichtungen in Form von Löchern an den Akkuträgern immer häufiger vorzufinden.
Blogbeitrag E-Zigaretten Akkus Inhaltbildpsd Kopie

Nichts hält für Ewig – Auch der Akku nicht

Haben Sie das Gefühl, dass Ihre E-Zigarette nicht mehr so gut funktioniert, wie am ersten Tag? Wann haben Sie das letzte Mal Ihren Akku gewechselt? Die Effizienz eines Akkus macht schneller schlapp als Sie es wahrscheinlich denken. Die durchschnittliche Lebensdauer beträgt 300 bis 500 Ladezyklen. Das bedeutet, dass die Akkuleistung bei jedem Ladevorgang ein wenig abnimmt und als Folge resultiert, dass nach einigen Monaten regelmäßiger Benutzung die Ursprungsleistung nur noch zur Hälfte genutzt werden kann. Natürlich ist es Möglich den Akku zu verwenden, denken Sie aber daran diesen auch nach einem gewissen Zeitraum zu wechseln.

Der richtige Umgang mit E-Zigaretten Akkus

Es ist sehr wichtig auf den richtigen Umgang mit Akkus zu achten. So sollten Sie stets übermäßige Kälte oder Hitze vermeiden. Falls einer Ihrer Akkus nicht mehr in Gebrauch ist, verstauen Sie diesen in einem dafür vorgesehenen Container und lassen Sie ihn nicht lose herumliegen. Achten Sie auf einen unbeschädigten Mantel, denn nur in einem unversehrten Zustand ist der Gebrauch sicher.

Fazit: Nicht am falschen Ende sparen

Informieren Sie sich bei Ihrem Gerät über die oben genannten Sicherheitsstandards:

– Sicherheitsabschaltung
– Tiefenentladungsschutz
– Kurzschlussschutz
– Überspannungsschutz
– Entgasungsvorrichtung

Wenn alle Sicherheitsbestimmungen erfüllt sind, ist eine Explosion des Akkus nahezu ausgeschlossen. Alle Artikel in unserem Sortiment erfüllen die hier genannten Sicherheitskriterien, so dass Sie beruhigt unter https://www.egogreen-liquids.de/egoe-zigaretten/ einkaufen können, ohne Fehlfunktionen oder fehlende Sicherheitsstandards fürchten zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*