Zum Thema „Nikotin“ hatten wir bereits einen Artikel eingestellt, der sich mit der Wirkungsweise und Herkunft befasst. Diese Informationen sind sicherlich nicht unbekannt gewesen, wann beschäftigt man sich ausführlich mit den Inhaltsstoffen von seinem Genussmittel? Ich glaube nicht das Wein- und Bierliebhaber dies mit ihren Getränken tun.

Wenn Rauchen negativ in die Schlagzeilen gerät, dann häufig aufgrund der Wirkungsweise von Nikotin. Es gibt aber Fakten zu Nikotin, die nicht jeder kennt und uns doch verblüffen werden

 

1. Kann Nikotin beruhigen wirken?

Kann Nikotin beruhigen wirken?

Wenn Raucher Stress haben, greifen sie zum Glimmstängel und siehe da… Ruhe tritt ein. Nikotin stimuliert im Gehirn bestimmte Neurotransmitter und Endorphine.  Diese wiederum führen zu einem Glücksgefühl und zu Entspannung.

 

2. Aufmerksamer durch Nikotin

Nikotin kann das Gedächtnis stützen und die Aufmerksamkeit erhöhen. Forscher fanden heraus, dass die Kapazität der Hirnzellen besser genutzt wurde, nachdem Probanden Nikotinhaltige Kaugummis bekommen hatten.  Wie oben schon geschrieben, wird dabei auch die Stresstoleranz abgebaut. Es kann somit beruhigend, als auch anregend wirken.

 

3. Nikotin in der Medizin

Auch wenn Nikotin zu der Sorte Nervengift gehört, so kommt es doch auf die Dosis an. Es gibt eine Vielzahl an Heilpflanzen, die bei nicht sachgemäßer Anwendung giftig sind, in der richtigen Dosis jedoch auch heilende Wirkung besitzen. Hier in diesem Artikel haben wir ja bereits darüber berichtet.

Mithilfe von nikotinhaltigen Medikamenten soll Schlaganfall-Patienten geholfen werden, dass die verbleibenden aktiven Nervenzellen, die Arbeit der gestörten Nervenzellen mit übernehmen.

 

4. Weniger Appetit durch Nikotin

Wie Forscher heraus fanden, schafft Nikotin es wirklich den Appetit zu zügeln. Auch hier sagt das Nikotin bestimmten Rezeptoren im Gehirn, dass der Körper keine Nahrung mehr benötigt.Weniger Appetit durch Nikotin

 

5. Verursacht Nikotin Krebs

Das ist wohl die spannendste Frage! Googelt man die Begriffe „Nikotin Krebs“, erscheinen unzählige Artikel die darüber berichten das Nikotin Krebs verursacht. Aber auf der Webseite der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC), wird Nikotin nicht als karzinogene Substanz aufgeführt. Es gibt diverse Stoffe in der klassischen Filterzigarette, die Krebs verursachen und diese Stoffe finden sich auch auf der Liste wieder. Jedoch gehört Nikotin selber nicht dazu. Die vollständige Liste der IARC findest Du bei “ Weiterführenden Informationen“.

 

Diese Gründe sollen niemanden zum Rauchen animieren, doch sie sollen auch die andere Seite des Themas „ Nikotin“ beleuchten! Hier muss auch an den eigenen menschlichen Verstand appelliert werden. Genuss kommt nur in Maßen und nicht in Massen! Dampfen hat auch etwas mit genießen zu tun.

 

 

 

Weiterführende Informationen

http://www.onmeda.de/rauchen/nikotin-wirkung-16967-2.html

http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Sucht/Nikotinsucht-10702.html

http://www.morgenpost.de/printarchiv/wissen/article104487442/Nikotin-foerdert-die-Aufmerksamkeit.html

http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/nichtrauchen/news/rauchen-wie-nikotin-den-appetit-zuegelt_aid_635571.html

http://www.obg.uni-bayreuth.de/de/Aktuelles/Ausstellungen/Ausstellungen_Archiv/2005_Tabak/Tabak_pdfs/20_Nikotin_cc.pdf

http://monographs.iarc.fr/ENG/Classification/Table4.pdf

 

Bildquellen:

https://pixabay.com/de/meditation-buddha-yin-und-yang-338446/  – Fotograf Vivito Art

https://pixabay.com/de/hunger-hungrig-essen-cookie-keks-413685/ – Fotograf RyanMcGuire

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!